Schmusi´s Honeymoon-Burger

Schmusi´s Honeymoon-Burger

Der Honeymoon-Burger ist seit ca. anderthalb Jahren der Lieblingsburger meiner Ollen ….

Und da meine Frau mich die letzten 8 Monate bei meinem Jagdschein super unterstützt hat, ist das erste Rezept was nach längerer Zeit veröffentlicht wird selbstverständlich: Schmusi’s Honeymoon-Burger !!!

Honeymoon-Burger:

Aber warum heisst das Ding Honeymoon-Burger?
Inspiriert wurde er durch unsere Flitterwochen, die wir in Mexico verbracht haben. Wir hatten nach dem Urlaub einen guten Freund bei uns zum Grillen und sämtliche Zutaten für diesen Burger standen auf dem Tisch. Eigentlich eher als Beilage, aber naja … meine Olle machte sich daraus dann diesen leckeren Burger…

Zutaten:

  • Burger Buns – hier Brioche Burger Buns vom Supermarkt
  • Rinderhack
  • Bacon
  • frische Ananas
  • Nachos
  • Cheddar
  • Guacamole
  • BBQ-Sauce
  • Teriyaki-Sauce
  • rote Zwiebeln

Zubereitung

 

Honeymoon Burger
Honeymoon-Burger
  • Guacamole nach Rezept herstellen und Zwiebeln zum Belegen schneiden.
  • Rinderhack als Patties formen. Wir nehmen ca. 165g für ein Pattie. Das passt perfekt in unsere Burgerpresse und wir bekommen aus einer 500g Packung drei Patties.
  • Die Patties mit etwas Salz, Pfeffer und Teriyaki-Sauce würzen. – Ich friere die Patties noch kurz an, dann lassen die sich leichter handhaben. Oder wenn Ihr welche im Froster habt, lasst die mit Teriyaki-Sauce übergossen auftauen.
  • Als nächstes die Patties auf den Grill schmeissen. Wenn diese eine schöne Kruste haben, solltet Ihr diese in den indirekten Bereich legen und mit Cheddar bedecken.
  • Ananas in ca. 1.5cm dicke Ringe schneiden und auch grillen. – frische Ananas schmeckt hier erheblich besser als Ananasringe aus der Dose!
  • Bacon schön knusprig braten.
  • Burger Buns auf dem Grill antoasten.
  • Den Burger wie auf den Fotos mit Pattie, Ananas, Nachos, Guacamole usw. belegen.

Fazit:

Wenn man den Honeymoon-Burger vor sich stehen hat, fragt man sich schon wie man den ohne Kiefersperre essen soll. Aber es klappt schon. Keine Angst.
Es ist ein echt leckerer Burger. Ich stehe zwar eher auf simple Burger mit wenigen Zutaten, aber der Honeymoon-Burger hat was. Ausserdem ist er durch die leuchtend grüne Guacamole ein echter Hingucker. – Also ausprobieren!

 

Bilder:

 

Verwendete Produkte*:

*Amazon Affiliate

 




 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.